Unsauberkeit bei Katzen – Was tun?

Katzen sind von Natur aus sehr saubere Tiere und Unsauberkeit ist immer ein sehr ernstzunehmendes Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt.

Mögliche gesundheitliche Gründe für Kot absetzen außerhalb des Katzenklos

  • Verstopfte, entzündete Analdrüsen (achten Sie darauf, ob die Katze mit dem Hintern über den Teppich robbt)
  • Durchfall

Lösung: Die Analdrüsen müssen vom Arzt entleert werden – achten Sie auf hochwertige Nahrung mit genügendem Fasernanteil (wie Vollkornreis oder Kleie).

33% sparen!Bestseller Nr. 1
FELIX So gut wie es aussieht Katzenfutter nass in Gelee, Sorten-Mix, 44er Pack (44 x...*
  • Nassfutter für ausgewachsene Katzen: Geschmacksvielfalt vom Land in Gelee
  • Katzenfutter Mix mit zarten Stückchen in den Sorten Rind, Huhn, Ente, Lamm
  • Lieferumfang: Multipack mit 44 Einzelportionen im 44er Pack (44 x 85g)

Bei Durchfall: Ein paar Tage Diät mit gekochtem Hühnerfleisch und gekochtem Reis oder gekochten Haferflocken – danach langsame Umstellung auf hochwertige Nahrung. Bei sehr hartnäckigem Durchfall: Kotprobe zum Tierarzt bringen, damit Parasiten (auch Kokzidien) ausgeschlossen werden können. Und evtl. ein Blutbild machen lassen.

Mögliche gesundheitliche Gründe für das Urinieren außerhalb des Katzenklos

  • Blasenentzündung
  • Diabetes
  • Nierenprobleme
  • Inkontinenz aufgrund des Alters

Andere Symptome: Häufiger Drang zum Urinieren, viele kleine Pfützen oder Blut im Urin, kühle, glatte Oberflächen werden bevorzugt (Badewannen, Spülen), harter, vergrößerter Unterbauch, Müdigkeit, Jammern, vermehrter Durst

Abhilfe: Wenn Sie eine Blasenentzündung vermuten, geben Sie der Katze 250 mg Vitamin C als Tablette (Pulver ist zu sauer und kann die Speiseröhre reizen) und homoöpathische Tropfen Cantharis Miniplex für zwei Tage. Zusätzlich Blasentee 2 ml 3 x täglich (Sie können die Tropfen mit dem Tee mischen) mit einer Einwegspritze ohne Nadel seitlich ins Maul träufeln. Wenn es nach zwei Tagen nicht besser geworden ist oder die Katze gar keinen Urin absetzen kann, dann sofort zum Tierarzt.

Kontrolle: Kaufen Sie in der Apotheke Teststreifen und kontrollieren Sie den pH-Wert des Urins regelmäßig, er sollte zwischen 6 und 6,5 liegen.

Im Zweifel lassen Sie ein Blutbild machen, um sicher zu gehen, dass die Katze nicht unter Nierenproblem oder Diabetes leidet. Stellen Sie einer alten Katze mehrere, leicht zugängliche Toiletten auf, damit der Weg zu einer Toilette nie lang ist.

Weitere Gründe für Unsauberkeit von Katzen

Ihre Umgebung zu beschmutzen, bedeutet für eine Katze einen großen Stress. Katzen urinieren oder machen ihre Häufchen nicht außerhalb des Klos, um uns zu ärgern – auch dann nicht, wenn es auf dem Bett des Besitzers passiert. Deshalb ist das Schlimmste, was man tun kann, sie dafür zu bestrafen. Bestrafung erhöht nur den Stress und verstärkt das Problem. Wir müssen – wie auch bei anderen Problemen- die Ursache finden und beseitigen.

Markieren

Eine Katze, die markiert, benutzt ihre Toilette weiterhin für das normale Urinieren. Sie bevorzugt meistens bestimmte Stellen in der Wohnung, die mit den Duftmarken versehen werden. Auch kastrierte Katzen können markieren, wenn sie sich in ihrer Umgebung plötzlich unsicher fühlen. Jede kleinste Veränderung in der vertrauten Umgebung kann die Unsicherheit hervorrufen und das Markierverhalten auslösen: Tod/Scheidung in der Familie, lange Abwesenheit des Besitzers, ein neues Familienmitglied. Das Heilmittel ist dann viel Aufmerksamkeit und Liebe! Versuchen Sie, die gewohnten täglichen Routinen wiederherzustellen.

Das Katzenklo gefällt der Katze nicht

Nicht jede Katze kommt mit jeder Katzentoilette zurecht. Man sollte daher bei Unsauberkeit auch einen Blick auf die Katzentoilette werfen:

  • Ist sie makellos sauber?
  • Haben Sie vor kurzen die Toilette/die Streu gewechselt?
  • Gefällt Ihrer Katze die Art der Toilette/der Streu?
  • Ist die Platzierung richtig?

Beispiel: Eine Katze klemmte sich einmal die Pfote zwischen der Katzentür und dem Rand des Katzenklos und benutzte danach nie wieder eine Toilette mit Haube und Katzentür.

Ein Hinweis darauf, dass die Katze die Toilette bzw. die Streu nicht mag (das „richtige“ Gefühl unter den Pfoten ist für sie sehr wichtig!) ist, dass die Katze die Toilette sehr schnell verlässt, sie nicht wie bisher gräbt oder scharrt und/oder ihre Pfoten ausgiebig schüttelt.

Bestseller Nr. 1
Iris Katzentoilette mit Rand und Schaufel 'Cat Litter Box', Plastik, 48,5 x 38 x 30,5...*
  • Katzentoilette 'Cat Litter Box' mit Rand
  • Hoher abnehmbarer Rand, um Verteilung der Katzenstreu außerhalb der Box zu vermeiden. Keine Gummidichtung zwischen Rand...
  • Hochglanzpolitur für einfache Reinigung

Manchmal ist der Besitzer daran schuld, dass die Katze die Toilette nicht mehr benutzen will. Man sollte die Katze nie in die Toilette tragen und hineinsetzen oder sie gar dort festhalten und mit ihren Pfoten darin scharren. Katzen hassen Zwang, und dieses unangenehme Erlebnis kann eine Abneigung gegenüber der Toilette oder der Streu hervorrufen.

Angst

Wenn die Katze sich vor den anderen Katzen / Tieren / Kindern im Haushalt fürchtet und sich gerne versteckt, kann das dazu führen, dass sie anfängt, in den Verstecken auch ihr Geschäft zu machen, weil sie das Versteck nur ungern verlässt. Oder der Katze ist etwas Unangenehmes passiert, als sie die Toilette benutzte, z. B. im Badezimmer fiel eine Klopapierrolle auf ihren Kopf als sie in ihrer Toilette herumscharrte. All das kann eine Angst auslösen.

9% sparen!Bestseller Nr. 1
Biokat's Diamond Care Classic ohne Duft - Feine Katzenstreu mit Aktivkohle und Aloe...*
  • AKTIVKOHLE: Hergestellt aus einem nachwachsenden Rohstoff sorgt die enthaltene Aktivkohle für hochwirksame...
  • ALOE VERA: Der Zusatz von Aloe Vera sorgt für eine sanfte und natürliche Pflege der Katzenpfoten
  • KLUMPENBILDUNG: Die feine Körnung ist äußerst ergiebig und bildet besonders flache Klumpen, die das Reinigen der...

Problemlösungen bei Unsauberkeit

  • Belohnen Sie die Katze immer unmittelbar, wenn Sie sehen, dass die Katze ihre Toilette benutzt.
  • Bestrafen Sie die Katze niemals dafür, dass sie ihr Geschäft außerhalb des Klos verrichtet. Das stresst die Katze nur mehr und verschlimmert das Problem, da sie denkt, dass Urinieren/Kot absetzen etwas Schlimmes ist.
  • Behebung des medizinischen Problems
  • Behebung des Angstproblems, z. B. mit Hilfe von Bachblütentherapie
  • Sorgen Sie dafür, dass die Katze nicht von Kindern oder anderen Haustieren gestört oder geärgert wird
  • Stellen Sie mehrere Klos an verschiedenen, für die Katze leicht zugänglichen Orten auf.
  • Schaffen Sie der Katze „Privaträume“, wo sie alleine und ungestört sein kann; wenigstens für einen Teil des Tages.
  • Verbesserung der Verständigung zwischen der Katze und des Besitzers: Lernen Sie die Bedürfnisse Ihrer Katze kennen – nicht nur was die Art der Toilette und des Streu angeht, sondern was die ganze Umgebung und Haltung sowie Ernährung betrifft, um Stress zu vermeiden.

So gehen Sie Schritt für Schritt bei Unsauberkeit Ihrer Katze vor

  • Gründliche Reinigung der verschmutzten Stellen mit einem guten Geruchsentferner.
  • Betupfen Sie die Stellen auf jeden Fall am Ende noch mit Orangenöl (ätherisches Öl) – die beste Art der Geruchsentfernung.
  • Katze von dem Problemort fernhalten oder dieses für die Katze uninteressant machen: Manche Katzen entwickeln Vorlieben für gewisse Oberflächen wie die Bettdecke, Badezimmerteppich, Badewanne. Lassen Sie die Katze nicht ins Bad oder Schlafzimmer hinein. Oder verändern Sie die Oberfläche: Legen Sie ein Wachstischtuch darauf, lassen Sie etwas Wasser in die Badewanne usw. Oft sind ein paar Versuche nötig, um ein Material zu finden, das der Katze nicht gefällt. Lassen Sie es einige Wochen darauf (vorher haben Sie natürlich die Stelle gründlich gereinigt), bis die Katze wieder einige Zeit lang konsequent das Klo benutzt und die Stelle vergessen hat. Danach können Sie versuchen, die Abdeckung ganz langsam Stück für Stück (schneiden Sie immer einen Streifen davon ab) über einen Zeitraum von mehreren Wochen zu entfernen.
  • Häufigere Reinigung der Toiletten. Erwarten Sie aber bitte nicht, dass die Katze sofort wieder sauber wird, wenn die Toiletten makellos sauber gehalten werden – die Katze hat ja gelernt, dass die Toiletten für sie ekelerregend sind und wird sie deshalb gar nicht aufsuchen. Sie muss sie wieder neu entdecken, und das kann einige Zeit dauern. Geben Sie nicht auf!
  • Aufstellen weiterer Katzentoiletten an anderen Stellen des Hauses
  • Testen verschiedener Arten von Katzenklos – mit und ohne Deckel, größer – kleiner, höher – niedriger
  • Testen verschiedener Arten von Streu in verschiedenen Katzentoiletten
  • Plazieren Sie eine Toilette auf die Stelle, die die Katze als „Katzenklo“ benutzt. Wenn es eine für Sie unpassende Stelle ist (z. B. mitten im Wohnzimmer), können Sie – nachdem die Katze angefangen hat, das Klo wieder zu benutzen – die Toilette nach und nach Zentimeterweise wieder an eine andere Stelle bewegen.
  • Stellen Sie weitere Futter- und/oder Wasserschüsseln auf die Plätze, die von der Katze beschmutzt werden. Wenn die Katze wieder sauber ist, entfernen sie diese.

Mit diesen Tipps sollte es Ihnen problemlos gelingen, Ihre Katze dauerhaft sauber zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar